Boule-Rentner gewinnt Ostalbtraum

Zum 26. Mal wurde am Sonntag 18. Juni 2017 in Heubach das legendäre Ostalbtraum-Turnier ausgetragen. Es kamen 76 Doublette-Mannschaften um den begehrten Wanderpokal zu erobern. Nach über fünfjähriger Trainings- und Turnierabstinenz präsentierte sich Heiko Hahnemann auf dem Ostalbtraum-Turnier. Er war 2005 Deutscher Meister im Doublette und bei mehreren Deutschen Meisterschaften und Landesmeisterschaften unter den ersten 5 Plätzen während seiner aktiven Boulezeit vertreten. Mit seiner Partnerin Relindis Pfisterer konnten sie die beiden ersten beiden Spiele souverän gewinnen. Das Team musste als eine von vier Mannschaften auch noch die Cadrage spielen. Dieses Spiel war etwas verkorkst, konnte aber aufgrund mangelhafter Taktik der Gegner gewonnen werden.
Danach spielten sie gegen die Lokalmatadoren Robbi und Frank vom 1. BC Happy Metal Heubach. In diesem interessanten Spiel gewannen der Altmeister und seine Mitspielerin ihre Form langsam wieder zurück. In der nächsten Runde trafen sie auf die jungen Bayern, die das Turnier seither beherrschten. Die beiden Spieler aus Öttingen und Nürnberg kamen auf 11 Punkte und forderten Heiko und Relindis sehr. Die nächste Partie spielten sie ebenfalls gegen eine bayrische Mannschaft, die einen sehr mutigen Spielstil zeigte, der in der Ausführung nicht glücklich verlief. Im Finale trafen Relindis und Heiko gegen Gerald und Carola aus Aichelberg, die zuvor den Heubacher Starspieler Noureddine mit seinem Partner vom Platz fegten.
Das spannende Finale brachte Heiko und Relindis den unerwarteten Turniersieg, über den sie sich sehr freuen.

Relindis Pfisterer

Kommentieren

Bitte Rechenaufgabe lösen (verhindert Spam). * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.