Der vierte Spieltag in der Regionalliga

Der letzte Spieltag in Heubach; bekannt für seine „leichten“ Plätze unten, gefürchtet wegen der Stein- /Dohlen-/Felsenplätze oben auf den Parkplätzen. Klar war von vorneherein, dass es für uns nun nur noch um den Klassenerhalt in der Regionalliga ging. Dazu benötigten wir mindestens eine Gewinnpartie.
Leider ging unser erstes Spiel gegen Aichelberg knapp verloren. Somit stieg der Druck, nun gegen Denkendorf. Ein weiterer Punktverlust hätte uns bedenklich nahe an die Abstiegszone gebracht. Zum Glück“ hatten auch die hinter uns platzierten Mannschaften Stuttgart 2 und Welzheim verloren. Ungünstiger konnte die Partie jedoch nicht beginnen. Beide Tripletten gingen verloren.Mit dem Rücken zur Wand mussten nun die Doubletten gespielt werden. Und alle drei wurden gewonnen!

Dann noch gegen die mittlerweile nach zwei gewonnenen Partien feststehende Aufsteigermannschaft aus Horb. Schon in Feierlaune verloren sie beide Tripletten. Also wieder eine „super“ Ausgangsposition für uns. „Nur“ noch eine Doublette gewinnen! Jedoch…. den Gewinn der Gesamtbegegnung in greifbarer Nähe verloren wir nun zum zweiten Mal in dieser Saison einen sicher geglaubten Punkt. Das „Rätselraten“ vom vergangenen Spieltag geht weiter.
Wie auch immer! Der Verbleib in der Regionalliga mit insgesamt 5:6 Punkten und auf dem 8. Platz in der Tabelle ist sehr wahrscheinlich. Und nach der Saison ist vor der Saison“. Positiv schlägt in dieser Spielzeit zu Buche die gute Vorbereitung in der Winterpause mit Hallentraining und Trainingsangeboten auf dem Bouleplatz. Bezüglich Strategie und Taktik sowie im „Mentalen“ können wir sicher noch dazu lernen.
Auf jeden Fall an dieser Stelle nochmals Othmar „vielen Dank“ für seinen engagierten Einsatz als Mannschaftsführer.

Wolfgang

Kommentieren

Bitte Rechenaufgabe lösen (verhindert Spam). * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.